Selbstbefriedigung

 

Selbstbefriedigung wird auch Masturbation genannt und bezeichnet die Stimulation der eigenen Geschlechtsteile (Klitoris, Penis, Vagina, Busen, Anus…).
Wie häufig, ab wann und ob man masturbiert bleibt jeder Person selbst überlassen. Wichtig ist, dass Mastubation selbst mit keinen gesundheitlichen Schäden verbunden ist.

 

Macht Selbstbefriedigung krank?

Nein, prinzipiell macht Selbstbefriedigung nicht krank. Ob Du dich mehrmals am Tag, mehrmals im Monat, oder auch gar nicht selbst befriedigst, ist für deine Gesundheit unbedenklich. Es kann natürlich passieren, dass dein Intimbereich durch die ständige Reizung empfindlicher wird, anfängt zu schmerzen und sich kleine Wunden bilden. Dann würden wir empfehlen, vielleicht mal eine Pause zu machen und dem Intimbereich eine Chance zu geben, sich zu erholen. Auch wenn Du realisierst, dass Selbstbefriedigung einen Großteil deines Alltags einnimmt und Du deshalb andere wichtige Sachen (Schule, Familie, Freunde*innen oder Hobbys) vernachlässigst, überleg dir mal eine Pause zu machen. Wenn Du merkst, dass dir das Schwierigkeiten bereitet, überlege dir doch mal, mit einer Person, der Du vertraust, darüber zu reden.


Wie oft masturbieren ist normal?

Die Häufigkeit ist von Person zu Person unterschiedlich. Es ist in Ordnung dich zu Befriedigen, so oft wie Du Lust hast. Das kann mehrmals am Tag, mehrmals im Monat, mehrmals im Jahr sein, aber wenn Du gar nicht masturbierst ist das auch völlig normal! Es ist vor allem wichtig, dass Du deinen eigenen Umgang findest und es so machst wie es dir gut tut. Hier gilt: wenn es anfängt weh zu tun, mach vielleicht mal eine Pause. Und wenn Du merkst, dass andere Sachen (Schule, Familie, Freunde*innen, Hobbys) darunter leiden, kannst Du dir überlegen, mit einer Vertrauensperson von dir darüber zu reden. 

 

Ist es okay, sich als Mädchen selbst zu befriedigen?

Selbstverständlich ist es in Ordnung sich als Mädchen zu befriedigen. Es kann sogar gut für dich sein, dass Du deinen Körper kennenlernst und herausfindest, was Du magst und was nicht. Es kann dir sogar für später helfen, wenn Du eine*n Partner*in, dem*der Du dann schon sagen kannst, was dir gefällt und was nicht.

Auch wenn Du vielleicht das Gefühl hast, dass wenig über das Thema geredet wird, bedeutet das auf gar keinen Fall, dass Du das nicht machen darfst und dass andere das auch nicht tun. Selbstbefriedigung ist auch bei Mädchen völlig normal, unabhängig von der Häufigkeit (von gar nicht bis regelmäßig).


Ist es okay, sich trotz Beziehung selbst zu befriedigen?

Auch in einer Beziehung ist es normal, dass ein*e Partner*in oder auch Beide noch den Wunsch nach Selbstbefriedigung hat/haben. Es ist verständlich, wenn Du dich unwohl fühlst, dass er*sie sich noch selbst befriedigt, wenn Du nicht dabei bist. Aber nur weil dein*e Partner*in sich selbst befriedigt, heißt es nicht, dass er*sie dich nicht liebt oder Du nicht genug bist! 

Wie bei vielen anderen Themen in einer Beziehung hilft es offen darüber zu reden. Auch wenn es anfangs unangenehm sein kann so etwas anzusprechen, ist es wichtig, dass Du deine Gefühle, Bedürfnisse und Ängste klar kommunizierst, damit ihr Kompromisse finden könnt und einander besser versteht.



Kontakt zu MSV

Wenn Du dich persönlich auf direktem Weg bei uns melden möchtest mit einer Frage, oder du eine Anregung hast, kannst Du uns hier gerne eine Nachricht schicken.

1 + 11 =

Soweit ist es leider noch nicht!

You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner