Geschlechtskrankheiten

 

Es gibt eine Vielzahl von Geschlechtskrankheiten, welche sich durch unterschiedliche Symptome äußern können. Nicht jede ist heilbar, aber immer therapierbar! Um abzuklären, ob man sich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt hat, kann man sich beim Gesundheitsamt oder bei Ärzten*Ärztinnen testen lassen. Sicher vor Geschlechtskrankheiten schützt nur das Kondom/Femidom!

Woher weiß ich, dass ich eine Geschlechtskrankheit habe?

Geschlechtskrankheiten machen sich oft durch eine Veränderung im Intimbereich bemerkbar. Beispiele sind ein Ausschlag, Schmerzen, Juckreiz, ein komischer Geruch, Ausfluss, Wunden, Schwellungen und vieles mehr.

Sicher wissen kannst Du es aber nur, indem du dich testen lässt. Ansprechpartner*in hierfür wären: Hautarzt*ärztin (Dermatologie) aber auch Kinder- Haus- und Frauenarzt*ärztin. Außerdem kann man sich kostenlos beim Gesundheitsamt (https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/aidsberatung.html) testen lassen. 

Manchmal macht sich eine Geschlechtskrankheit leider aber auch gar nicht bemerkbar, weswegen regelmäßige Besuche bei Arzt*Ärztin wichtig sind. Auch falls ihr in einer Beziehung das Kondom weglassen und andere Verhütungsmittel benutzen wollt, solltet ihr euch testen lassen, um euch nicht gegenseitig anzustecken.

Gerade wenn Du wechselnde Partner*innen hast, solltest Du das kostenlose und anonyme Angebot des Gesundheitsamtes nutzen und dich dort alle 6 Monate testen lassen. Das gilt auch, wenn Du immer ein Kondom benutzt.

 

Wo kann ich hingehen, wenn ich glaube, dass ich eine Geschlechtskrankheit habe?

Du kannst entweder zum*zur Haut-, Kinder- oder Hausarzt*ärztin gehen. Als Mädchen kannst Du außerdem zum*zur Frauenarzt*ärztin gehen und als Junge zum*zur Urologen*in. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich beim Gesundheitsamt kostenlos und anonym auf Geschlechtskrankheiten testen zu lassen. https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/aidsberatung.html

Ich hatte in letzter Zeit Ausfluss in meiner Unterhose. Habe ich eine Geschlechtskrankheit?

Ein Ausfluss deutet nicht zwangsläufig auf eine Geschlechtskrankheit hin. Viele Mädchen haben hin und wieder Ausfluss, der meist durchsichtig und geruchslos ist. Das ist nichts Schlimmes. Wenn Du aber merkst, dass sich an deinem Ausfluss etwas verändert hat, zum Beispiel die Farbe, die Konsistenz oder er unangenehm riecht, solltest Du einen*eine Arzt*Ärztin aufsuchen. Bei Jungs ist Ausfluss eher selten, auch da gilt: wenn dir eine komische Farbe, Konsistenz, Geruch oder anderes auffällt, solltest Du einen*eine Arzt*Ärztin aufsuchen.

Generell gilt: Lieber einmal zu oft zum Arzt*Ärztin, als zu wenig.

Kontakt zu MSV

Wenn Du dich persönlich auf direktem Weg bei uns melden möchtest mit einer Frage, oder du eine Anregung hast, kannst Du uns hier gerne eine Nachricht schicken.

3 + 1 =

Soweit ist es leider noch nicht!

You have Successfully Subscribed!