EMSA Heidelberg

Interessierst Du Dich für europäischen Austausch und wolltest schon immer mal eine medizinische Fakultät in einem anderen europäischen Land kennenlernen?

Hast Du Lust, über den Tellerrand zu blicken und Dich mit medizinischen und gesundheitlichen Themen zu beschäftigen?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

EMSA Newsletter

Du willst immer Up-to-Date sein und stets die neusten Infos direkt per Email auf dein Handy bekommen? Kein Problem, trag Dich einfach bei unserem Newsletter ein und wir schicken Dir alle Neuigkeiten direkt per Mail. So erfährst Du immer als Erstes von neuen Workshops, Trainings, Pillar-Sessions und natürlich auch von lokalen AK-Treffen und weiteren tollen Angeboten! Wir freuen uns auf Dich!

5 + 13 =

EMSA steht für European Medical Students’ Association und ist die Europäische Vertretung der Medizinstudierenden. Wir organisieren sowohl auf europäischer wie auf lokaler Ebene Projekte, Trainings, Workshops und internationale Meetings.

Die Aktivitäten teilen sich in sechs verschiedene Pillars auf, unter anderem European Medical Education und Integration & Culture.

Mehr Informationen auch unter www.emsa-europe.eu

EMSA Heidelberg bildet die eigenständige Lokalvertretung der EMSA in Heidelberg und ist damit sozusagen Euer direkter Draht nach Europa. 

Unsere Projekte (Stand 03/2021)


Breaking The Silence

Das Projekt “Breaking the Silence” ist ein Projekt, das sowohl auf Bvmd als auch auf EMSA-Ebene organisiert und durchgeführt wird. Es wird sich dafür als Ziel gesetzt, die Sprachbarrieren und Hürden interkultureller Kommunikation zwischen tauben bzw. schwerhörigen Patient*innen und hörenden Ärzt*innen abzubauen. Besonders im medizinischen Kontext können auf diese Weise leicht Missverständnisse entstehen, die schwere Folgen haben können. Umso wichtiger ist es, dass zukünftige Ärzt*innen grundlegende Fertigkeiten der nonverbalen Kommunikation erwerben. Dabei ist es nicht unser Ziel, dass alle Studierende am Ende des Kurses fließend Gebärden sprechen, sondern dass eine Basis für eine offene Kommunikation geschaffen wird, in der Patienten frei von Hemmungen Fragen stellen können.

 

Aus diesem Grund möchten wir mit einem semesterübergreifenden Wahlfach zum Thema „Kultur & Kommunikation gebärdensprachiger Patient*innen“ angehende Mediziner*innen für die verschiedenen Bedürfnisse in der Kommunikation sensibilisieren. Der Kurs kann sowohl von Studierenden der Vorklinik im Rahmen eines Wahlfachs für den vorklinischen Studienabschnitt belegt werden als auch von Studierenden des klinischen Abschnitts auf freiwilliger Basis.

Twinning

Twinning ist ein europäisches Austausch-Projekt des EMSA-Pillars „European Integration and Culture“ zwischen zwei medizinischen Fakultäten. Wenn Du schon immer mal das Unileben in Athen, Budapest, Prag oder einem anderen europäischen Land kennenlernen wolltest, Dich andere Kulturen und Städte faszinieren, dann bist Du beim Twinning des AK EMSA genau richtig!

Das Prinzip des Twinnings ist eigentlich ganz einfach aufgebaut. Eine kleine Gruppe von Studierenden bekommt jeder einen Twin aus einer anderen Partnerstadt zugeteilt. Gemeinsam mit den dortigen Medizinstudenten hast Du dann eine Woche lang die Möglichkeit eine neue Universität, Klinik, Stadt und Menschen kennenzulernen. Natürlich werden auch weder Nachtleben noch kulinarische Köstlichkeiten zu kurz kommen. Bei der Programmgestaltung sind Euch keine Grenzen gesetzt!

Ebenso hast Du eine Woche lang dann die Möglichkeit deinen neugewonnenen Freunden unser wunderschönes Heidelberg zu zeigen.

Das letzte Twinning war im April 2020 mit Budapest geplant und musste leider wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Deshalb bieten wir ab März 2021 zwei eTwinnings an, welches es Euch ermöglicht, von zuhause eine andere Universität, ein anderes Land, eine andere Kultur kennenzulernen.  Geplant ist im Anschluss an das  eTwinning einen richtiges Twinning stattfinden zu lassen, sobald die Situation das zulässt.

Hast Du auch Lust mal bei einem Twinning mitzumachen, dann melde Dich einfach bei uns! 🙂  

Lokale Pillararbeit

Was geht uns Medizinstudierende eigentlich Medical Education an? Oder Public Health? Oder Medical Science?

Das sind drei der sechs Pillars, auf denen die Arbeit der EMSA auf europäischer Ebene aufgebaut ist und die wir in Heidelberg wieder aufgreifen. Die drei weiteren Pillars sind European Integration and Culture, European Health Policy und Medical Ethics and Human Rights. 

Gemeinsam beschäftigen wir uns mit diesen sechs Themenbereichen, organisieren Vortragsreihen und bieten Workshops an. Letztes Semester haben wir im Rahmen die Vortragsreihe „In Deutschland zuhause, weltweit engagiert“ spannende Berichte von ärztlicher Arbeit in Indien, Afrika und dem nahen Osten gehört.

Uns liegt besonders die inhaltliche Arbeit am Herzen: Wir diskutieren zum einen intern über wichtige Aspekte der verschiedenen Pillars und stehen dafür im stetigen Austausch mit EMSA Deutschland und EMSA Europe. Gemeinsam arbeiten wir an Positionspapieren und Stellungnahmen zu tagesaktuellen Themen, wie zum Beispiel dem Klimawandel oder der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen. Die EMSA ist eine offiziell anerkannte Organisation und arbeitet mit dem Europäischen Parlament, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), den Vereinten Nationen und dem Europarat zusammen und ist somit die perfekte Möglichkeit, unsere Meinung nach außen zu tragen.

Um den optimalen Austausch zu ermöglichen gibt es mehrmals im Jahr Treffen auf nationaler und internationaler Ebene, die eine optimale Vernetzung garantieren. Die letzten beiden internationalen Treffen haben online stattgefunden, wir freuen uns aber schon auf die nächste General Assembly, die hoffentlich wieder in Anwesenheit stattfindet! 

Bisherige Vorträge:

    • Digitalisierung in der Medizin (Medical Science)
    • Quantenpunkte in der Medizin – Diagnostik und Prävention der Non-communicable diseases (NCD) (Medical Science&Public Health)
    • Diskussion über die psychologische Beratung der Kinder beim Hausarzt (Public Health&Health Policy)
    • Diskussion über Impfpflicht (Health Policy) 

 

 

Vortragsreihe: Alternative Karrierewege für Medizinstudenten

 

Bei diesem Projekt ist es unser Ziel, den Medizinstudent*innen neue Berufsperspektiven zu zeigen – nämlich nicht vom täglichen ärztlichen Beruf sondern z.B. von Gesundheitsämtern, Forschern, Unternehmensberatern, Medizinern aus der Pharmaindustrie. Als EMSA Heidelberg organisieren wir ab dem Sommersemester 2021 Vortragsreihen für die alternativen Karrierewege, um eine Brücke zwischen den Erfahrenen Medizinern und den zukünftigen Ärzten zu bauen. Auf diese Weise hat man auch die Gelegenheit, nicht nur offene Fragen zu beantworten, aber auch alternative Karrieremöglichkeiten kennenzulernen. Damit hoffen wir, unseren Studierenden bei der zukünftigen Planung eine Erleichterung zu schaffen.     

Vortragsreihe zum Medizinrecht 

Mit diesem Projekt möchten wir euch die juristische Seite aktueller Themen in der Medizin näher bringen. Dazu haben wir uns mit der Heidelberger ELSA (European Law Students‘ Association) zusammengefunden, um mit Vertretern beider Fachrichtungen zu diskutieren. Am ersten Termin werden wir voraussichtlich das Thema der Sterbehilfe gemeinsam behandeln.

Leitung des AK-EMSA

Zeynep Nakipoglu

AK-Leiterin

 

Justus F. Wieland

AK-Leiter

 

Wir haben Dein Interesse geweckt? Du hast Lust, bei uns mitzumachen und Teil der europäischen Gemeinschaft von Medizinstudierenden zu werden? Dann meld Dich einfach bei uns!

Wir freuen uns auf Dich!

Kontaktaufnahme

1 + 6 =

Folgt uns auch auf Facebook und Instagram!

Soweit ist es leider noch nicht!

You have Successfully Subscribed!