Unsere Arbeit

Prävention an Schulen

Angesichts steigender Zahlen junger Raucher*innen, dem Aufkommen neuartiger Nikotinprodukte und dem gesellschaftlichen Paradigmenwechsel bezüglich des Umgangs mit Cannabis, ist eine frühe und umfassende Bildung über die Auswirkungen dieser Suchtmittel unabdingbar.

An dieser Stelle wollen wir als Arbeitskreis unseren Beitrag leisten.

Im Rahmen von Schulbesuchen möchten wir mit Schüler*innen der Jahrgangsstufe 6 bis 8 in Kontakt kommen. Im Besonderen in der Hoffnung mit den Schüler*innen über ihre Erfahrungen persönlich sprechen zu können und diese, bestmöglich, noch vor ihrem ersten Kontakt mit den Suchtmitteln zu erreichen. Unser Ziel ist es die Schüler*innen zu ihrer eigenen, mündigen Entscheidung zu befähigen. 

Stationsarbeit:

Kern unserer Schulbesuche ist die Stationsarbeit in Kleingruppen. In Gruppen von 5-10 Schüler*innen möchten wir als Studierende einen geschützten Raum für Fragen, Erfahrungen und Sorgen der Schüler*innen schaffen, um so auch individuell auf deren Belange eingehen zu können. 

Station 1: Folgen des Tabakkonsums auf den Körper

In dieser Station besprechen wir anhand eines Körper/ – und Lungenmodells, Tablets mit der Smokerface App und verschiedensten Abbildungen die Auswirkungen der Genussmittel auf den Körper.  So können die Schüler*innen unter anderem nachvollziehen, wie sich jahrelanger Tabakkonsum auf sie selbst optisch auswirken würde. Diese Station wird meist von Studierenden aus klinischen Semestern betreut, die so auf ein umfangreiches Wissen zurückgreifen können. 

Station 2: Auswirkungen des Tabakkonsums auf die Umwelt/Arbeiter im Tabakkanbau

Nicht nur die weggeworfenen Zigarettenstummel, sondern vor allem auch der Anbau von Tabak stellt das lokale und globale Ökosystem vor große Herausforderungen. Über diese oft nur wenig beachtete Seite des Tabakkonsums möchten wir in dieser Station explizit aufmerksam machen. Denn nur den wenigsten ist bewusst, dass nicht nur Zigaretten, sondern auch andere Nikotinprodukte vom Tabakkanbau abhängen. 

Station 3: Nikotinprodukte und Abhängigkeit 

Hierbei besprechen wir mit den Schüler*innen anhand von Anschauungsmaterial die unterschiedlichen Nikotinprodukte, die momentan auf dem Markt zu finden sind. Ein besonderes Augenmerk liegt bei dieser Station auch auf dem Thema Sucht, von dem wir den Schüler*innen anhand eines Memorys eine Vorstellung vermitteln möchten.

Station 4: Cannabis 

Präsent im gesellschaftlichen Diskurs wie selten zuvor, haben auch wir dieser berauschenden Pflanze eine Station gewidmet. In einem interaktiven Spiel möchten wir den Schüler*innen wichtige Fakten zum Thema Cannabis vermitteln und zudem mit ihnen über die gegenwärtige gesellschaftliche Haltung zum Cannabiskonsum ins Gespräch kommen. 

Versuche:

Unsere Schulbesuche runden interaktive Versuche mit den Schüler*innen ab. Neben einem Versuch mit Strohhalmen, der die erschwerte Atmung nach jahrelangem Zigarettenkonsum simulieren soll, versuchen wir auch die Inhaltsstoffe einer Zigarette mit einem Flaschenversuch für die Schülerinnen uns Schüler sichtbar zu machen. 

Leitung

Maximilian Brand

Tim Kuhnert

 

Mariam Elshiaty

Tobias Kurz

 

Edda Losch

Johannes Schurr

David Häsler

Linus Fischer

Du hast Interesse, mitzumachen?

Schreib uns eine Nachricht über das Kontaktformular unten oder eine DM auf Instagram – wir melden uns bei dir!

Kontakt zum AK Aufklärung gegen Tabak

6 + 13 =

Soweit ist es leider noch nicht!

You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner