Fakultätsrat

Der Fakultätsrat ist das oberste Entscheidungsgremium der Fakultät bestehend aus gewählten Hochschulprofessoren, insgesamt 6 Humanmedizin- und/oder Zahnmedizinstudenten und wird geleitet vom Dekan. Hier werden in jeweils spezialisierten Gremien (z.B.  Studienkommission, Forschungskommission, Strukturkommission) gefasste Beschlüsse vorgestellt, diskutiert und verabschiedet. Weitere Themen sind z.B. Berufungen von Professoren, die Ernennung von PDs zu außerplanmäßigen Professoren, aber auch Struktur- und Entwicklungspläne (In welche Richtung soll sich die Fakultät entwickeln? Wo setzt man neue Forschungsschwerpunkte? Welche Abteilungen sollen ausgebaut werden?). Im Fakultätsrat geht es aber auch immer wieder konkret um die Lehre: Hier wird die neue Promotionsordnung beschlossen, hier können wir als Studenten auch immer Dinge anbringen, mit denen wir aktuell un   zufrieden sind.

130529MFAsiegel_aufWeiss_kurz

Eure Vertreter:

Sarah Schnee (6. Semester)

Ich bin Sarah, 22 Jahre alt und studiere zur Zeit im 2. klinischenSarah Semester.
Seit Beginn meines Studiums engagiere ich mich in verschiedenen Arbeitskreisen und koordiniere die Fachschaft im Fachschaftsrat seit 2 Jahren.
Mit meiner Kandidatur für den Fakultätsrat möchte ich die Entscheidungen in diesem Gremium ein weiteres Jahr lang begleiten und für eine gute Übergabe an die jüngeren Fachschaftler sorgen.
Da ich mich nun schon seit einiger Zeit mit Themen wie der Curriculumsentwicklung, der Kittelsituation oder der Promotionsordnung beschäftige und mit den entsprechenden Problemen wie auch Amtsträgern vertraut bin, würde ich gerne weiterhin für die Interessen der Studierenden auf Fakultätsebene einstehen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein drittes Mal das Vertrauen schenkt, eure Meinung im Fakultätsrat zu vertreten!

Julian Wehrmann (6. Semester)

Mein Name ist Julian und ich studiere im sechsten Semester. Nachdem IMG_7323ich in den letzten Monaten im Amt als Fachschaftsrat und Fakultätsrat viele Erfahrungen sammeln durfte und u.a. neben einer transparenten, leicht-zugänglichen Finanzstruktur unsere Fachschafts-Homepage und weitere tolle Projekte realisieren konnte, möchte ich nun meinen Fokus komplett auf den Fakultätsrat legen.

Die aktuelle Kittelpolitik ist der einer selbsternannten Elite-Uni nicht angemessen. Andere deutsche Fakultäten und Universitätskliniken finden ebenfalls eine hygienische, kostengünstige sowie praktische Lösung, Kittel für den Studentenunterricht bereitzustellen. Dafür, dass das in Zukunft in Heidelberg auch möglich ist, möchte ich mich einsetzen.

Die Umstrukturierung des Curriculums in Heidelberg muss mit einer starken Stimme der Studierenden begleitet werden. Auch hier möchte ich meine Arbeit fortsetzen und eine Verhinderung von Mehrbelastung der Studierenden mit einer sinnvollen Weiterentwicklung der Lehrinhalte verwirklichen. Ich werde eure Eingaben wertschätzen und jederzeit ein offenes Ohr für euch haben.

Ansgar Stenzel (4. Semester)

Ansgar

Hallo Ihr Lieben! Momentan im vierten Semester, bewerbe mich für eine zweite Amtszeit als Fachschaftsrat, um diese Aufgabe auch nach der Vorklinik weiterzuführen. Darüber hinaus möchte ich die Fachschaft auch im Fakultätsrat vertreten, das macht die Zusammenarbeit der Gremien deutlich einfacher. So könnten sich wichtige Themen, wie die Verteilung von Lehrgeldern (QSM) oder Veränderungen in der Lehre, besser koordinieren lassen.
Ich würde mich freuen, wenn Du mir deine Stimme gibst.

Ansgar

Felix Klimitz (4. Semester)

Ich bin im 4. Semester und kandidiere für StuRa und Fakultätsrat. Felix_WahlenBereits seit einer Legislaturperiode bin ich einer der Vertreter der Medizin im StuRa. Im letzten Jahr haben wir sowohl Projekte speziell für Mediziner, wie die kostenlose Teilnahme von Studierenden an einem chirurgischen Fachkongress, als auch solche im Interesse aller Heidelberger Studierenden wie das Heidelberger Symposium gefördert.

Mit eurer Unterstützung möchte ich das fortsetzen und mich darüber hinaus in der nächsten Legislatur für eine kostenlose Überlassung von Räumen der Universität an Studierenden­gruppen, wie AKs der Fachschaft Medizin einsetzen.

Im Fakultätsrat will ich mich an der Weiterentwicklung des Heidelberger Curriculums insbesondere im Hinblick auf eine bessere Vernetzung zwischen Vorklinik und Klinik sowie für eine Überarbeitung der Integrierten Themenseminare engagieren. Außerdem ist es mir ein Anliegen, dass Studierende im klinischen Abschnitt vor allem aus hygienischen Gründen beim Einsatz auf wechselnden Stationen Kittel gestellt bekommen.

Ich bin überzeugt, dass in diesen Gremien viel für uns Studierende erreicht werden kann und würde dazu gerne mit eurer Stimme beitragen.

Mirco Friedrich (6. Semester)

Wie abwechslungsreich und praxisbezogen schätzt Du unser Studium Friedrich,Mirco,52541-Hein? Mit aktuellen Projekten wie ‚Meet the Doctor’, der ‚Sectio Chirurgica 2.0’ und der ‚Heidelberg Surgical Graduate School’ engagiere ich mich seit fast drei Jahren in der Fachschaft Medizin für die Verbesserung unserer Lehre. Momentan darf ich zudem alle Studierenden der Universität Heidelberg im Senatsausschuss für Lehre vertreten und leite den AK Politik und Lehre.

Genauso wie ich mich immer über neue Gesichter mit neuen Projektideen im Arbeitskreis freue, würde ich gerne diese Anstöße und Ideen in unseren Fakultätsrat bringen, um sie im direkten Dialog und als starke Stimme für uns Medizinstudierende umsetzen zu können. Dabei macht mir die Arbeit vor allem eines: richtig viel Spaß!

Mirco, 6. FS

Philippa Lantwin (6. Semester)

Liebe Mediziner,
ich bin Pippa, 21 Jahre, im 6 Semester und würde gerne für euch inPippa (2) den Fakultätsrat gehen.
Seit dem 1. Semster engagiere ich mich nun in eurer Fachschaft und bin in vielen Arbeitskreisen aktiv. Im letzten Jahr habe ich meinen Fokus mit einem Amt im Vorstand der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) auf bundesweiter Ebene gesetzt. Hier durfte ich alle über 80.000 Medizinstudierenden in Deutschland vertreten und habe durch die Arbeit vieles über das Medizinstudium in anderen Städten (und auch Ländern) erfahren können.
Nun würde ich mich gerne wieder verstärkt vor Ort einbringen – Frische Kittel für unseren Stationsunterricht, Feedback zum OSCE, vernünftige Online Stundenpläne –  auch bei uns gibt es noch Raum für Verbesserungen (um nur ein paar zu nennen).  Das gibt mir den Ansporn mich hochschulpolitisch für unsere Lehre einzusetzen. Wenn ihr Fragen habt, bin ich für euch jederzeit unter Lantwin@stud.uni-heidelberg.de erreichbar – ich freue mich über eure Stimme!