Aufklärung gegen Tabak

Hallo Heidelberger Mediziner*innen,

wir sind Aufklärung gegen Tabak Heidelberg (AGT). Bei AGT handelt es sich um ein ehrenamtlich von Medizinstudierenden betriebenes Projekt, welches seit 2012 an etwa 30 medizinischen Fakultäten in Deutschland, sowie in Österreich und in der Schweiz besteht. Das Ziel ist es, Schüler*innen der Jahrgangsstufen 6 bis 8 über das Rauchen aufzuklären. Wir wollen den Schüler*innen das Rauchen nicht verbieten! Unser Anspruch ist es, ihnen genug Informationen über das Rauchen und die Folgen von Nikotin zu geben, dass sie eine eigenständige Entscheidung treffen können.

Die Schulbesuche gliedern sich in eine Aulapräsentation vor den Zielklassen von etwa 45 Minuten und anschließende parallel ablaufende Klassenraumseminare von 70-90 Minuten pro Klasse. Mit einem Stationenplan, der u.a. einen Versuch zum Zigarettenrauch, ein Sucht-Memory und Facemorphing beinhaltet, interagieren wir sehr direkt mit den Kindern und Jugendlichen.

agt-1agt-3

 

 

 

 

 

 

 

Mit Schüler*innen zu reden und ihre Fragen zu beantworten ist auch für uns als Studierende sehr lehrreich und anregend. Auch die für uns als Medizinstudierende wichtige Fähigkeit, komplexe Sachverhalte vereinfacht auszudrücken und zu erklären, wird durch die Schulbesuche gestärkt.

AGT Heidelberg kooperiert mit der Thoraxklinik in Rohrbach und deren Projekt „ohne Kippe“. Wir bieten außerdem ein Wahlfach zu „Strategien zur Tabakprävention und -entwöhnung“ an, das von einer Dozentin der Thoraxklinik geleitet wird. Mit Schauspielpatient*innen perfektioniert ihr die Kurzintervention zum Rauchen.

Wir freuen uns, euch auf einem unserer Treffen zu begrüßen! Wir sind eine große Gruppe, fast alle Semester sind vertreten. Nähere Infos gibt es immer auf Facebook oder schreibt uns einfach eine Mail unter agt[at]fsmed-hd.de

Bis bald!

agt-2